Möchten Sie das Herzklopfen spüren, wenn es heißt „Boxen auf“?

Möchten Sie mitfiebern während des Rennens, weil Sie „richtig“ dabei sind?

Möchten Sie stolz den Sieg des „eigenen“ Rennpferdes miterleben?

Möchten Sie dem Pferd über den Hals streicheln, weil es ein tolles Rennen gelaufen ist?

Oder möchten Sie sich einfach nur mit Freunden des Galopprennsportes treffen und einen schönen Renntag erleben?

Dann ist der Galopp Passendorfer Wiesen genau das Richtige!

Der Galopp Passendorfer Wiesen (GPW) ist ein Zusammenschluss von Freunden des Galopprennsportes mit dem Ziel ein Galopprennpferd zu unterhalten und an Rennen teilzunehmen. Dafür ist die Mindestanzahl von 60 Anteilen erforderlich. Bei über 60 gehaltenen Anteilen wird über die Unterhaltung eines weiteren Pferdes für den GPW entschieden. Gleichzeitig wird die Gemeinschaft durch verschiedene Aktivitäten gefördert.

Es erfolgt die Beteiligung am Unterhalt eines oder mehrerer Rennpferde, trainiert durch Rennstall Glodde am Standort Rennbahn Halle. Der Unterhalt umfasst die Boxenmiete, Training, Versorgung, Pacht, Hufschmied, Haftpflichtversicherung, Transportversicherung, tierärztliche Versorgung und die mit der Beteiligung an Rennen verbundenen Kosten, sowie Verbandskosten und alle mit dem Fortbestand des GPW verbundenen Kosten. Über die Aufteilung bzw. den Aufenthalt von Ehrenpreisen entscheiden die Mitglieder des GPW mit einfacher Mehrheit entsprechend der Anteile.

Ein Anteil kostet monatlich 20,00 € Beitrag. Es ist möglich mehrere Anteile zu erwerben. Der Beitrag ist zum Eintrittsdatum und anschließend halbjährlich zum 01.01. und 01.07. zu überweisen bzw. wird eingezogen. Die Mitgliedschaft im GPW beginnt durch Zahlung des Beitrages. Die Mitgliedschaft ist jederzeit kündbar. Eine anteilige Rückzahlung von bereits geleisteten Beiträgen erfolgt nicht.

Der kumulierte Nettogewinn laut Kontoauszug wird am 31.12. eines jeden Jahres (erstmalig 2020) entsprechend der Anteile und der zeitlichen Zugehörigkeit anteilig ausgezahlt. Dies sind Gewinne aus Sieggeldern, Platzgeldern und Prämien abzüglich nicht gedeckter Kosten. Die Deckung entstandener Kosten steht vor eventuellen Auszahlungen. Über die entstandenen Kosten und Gewinne werden die Mitglieder informiert.

Es bestehen vielfältige Vorteile, z.B. kostenfreier Eintritt auf die Rennbahnen Halle, Magdeburg, Leipzig und Dresden an den Renntagen einschließlich einer Begleitperson mit dem Ausweis oder einmal aller zwei Monate der Besuch des Pferdes und die Teilnahme an weiteren Aktivitäten.

Alle Entscheidungen zu den Belangen des Galopprennpferdes und zur Teilnahme an Rennen sowie der Auswahl der Jockeys trifft die Trainerin Angelika Glodde eigenverantwortlich. Die Vertretungsbefugnis gegenüber dem Dachverband obliegt Andreas Neugeboren. Aktuelle Informationen und Termine zum GPW und den Pferden sind über die Internetseite gpw-horse.racing ersichtlich.

Über die Anpachtung eines oder mehrerer Galopprennpferde besteht Einvernehmen. Das oder die Rennpferde stehen nicht im Besitz des GPW. Der Pachtzins beträgt 100,00 € pro Monat und 5 % aus dem Gewinn. Zum 01.11.19 bis 31.12.2020 mit Verlängerungsoption ist folgendes Rennpferd durch den GPW angepachtet:

Name: Lumsden (2016)

Geschlecht: Wallach

Vater: Helmet (AUS)

Mutter: Faithful Duchess (IRE)

Der Wallach „Lumsden“ wurde am 26.05.2016 in Irland geboren. Er wurde von A. Oliver trainiert und erzielte bereits bei seinem dritten Lebensstart einen Sieg. Er erzielte eine Gewinnsumme von 7.355£. Im Oktober 2019 zog Lumsden in den Rennstall von Angelika Glodde. Ab dem Jahr 2020 tritt er in den Rennfarben des GPW an.